.

Bild1.pngEin frohes Weihnachtsfest

sowie Glück und Gesundheit

für das Jahr 2018

übermittelt allen Mitgliedern

und deren Familienangehörigen

der Vorstand des Landesverbandes Sachsen

des Bundes der Militär- und Polizeischützen e.V.

 

 

Bedarfsplanung für Schiessleiter- und Sachkundelehrgänge 2018

waffenrecht _bild.jpgLiebe SLG-Leiter,

wie auf unserer  Tagung am letzten Samstag besprochen, werden wir im März 2018 einen Schießleiter- sowie einen Sachkundelehrgang durchführen. Zur genauen Planung bitten wir euch, uns formlos per E-Mail die Anzahl der Interessenten je SLG mitzuteilen. Die schiessleiter1.jpg Lehrgangsgebühren betragen für den Schieẞleiter 35,00 € und für die Sachkunde 80,00 €.  Die genaue Terminvergabe erfolgt auf Basis eurer Zumeldungen.

Bei Rückfragen könnt Ihr jederzeit beim Kam. Kolodziej unter Tel. 03425/816609 anrufen. Eure Bedarfsanmeldung sendet ihr bitte per Mail an bdmp.lv.sachsen@gmx.de.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Kolodziej
Landesverbandsleiter Sachsen

Ergebnisse Grenzlandcup 2017

homepage_2.jpg

Einladung zur SLG-Leiter-Beratung 2017

Logo%20BDMP%20neu%20klein.gifSehr geehrter SLG-Leiter,
zu unserer diesjährigen SLG-Leiter-Beratung lade ich Sie recht herzlich ein.
  • Datum:     25.11.2017
  • Beginn:    13.00 Uhr
  • Ort:    Landgasthof Deuben in 04828 Bennewitz, OT Deuben, Leipziger Str. 65 - direkt an der B6 - zwischen Wurzen und Leipzig

Ergebnisse landesmeisterschaft DKS1/2 2017

Liebe Sportfreunde, anbei die Ergebnisse der LM DKS.Hülsen 22.jpg

„Der Landessportleiter gibt bekannt“ - Aufbewahrung von Waffen und Munition

waffenschrank.jpgMit Wirkung vom 6. Juli 2017 sind Änderungen des Waffengesetzes bzw. der AWaffV §13 in Kraft getreten, die teilweise zu erheblicher Verunsicherung und Nachfragen geführt haben.

Allgemein bekannt ist, dass nach diesem Zeitpunkt erworbene Waffenschränke den Vorgaben der Norm DIN EN 1143-1 (Klasse 0 oder I) entsprechen müssen. Bei einem Behältnis der Klasse 0 und l dürfen Waffen und Munition gemeinsam gelagert werden. Die Waffen müssen dabei ausdrücklich ungeladen sein.

Unklarheit besteht teilweise zur Frage des Bestandsschutzes bereits vorhandener Behältnisse gem. Bauartbeschreibung VDMA A, B bzw. A/B. Diese können vom Besitzer weiter genutzt werden, solange die auch bisher geltenden Grenzen der gesetzlichen Lagerkapazität nicht überschritten werden. Auch im Falle einer gemeinsamen Aufbewahrung in einer häuslichen Gemeinschaft dürfen die Schränke weiter genutzt werden – dies gilt auch im Falle des Versterbens des Besitzers für die Mitaufbewahrer. Nicht möglich ist hingegen eine Nutzung als Waffenschrank, wenn dieser nach dem o.g. Stichtag neu oder gebraucht erworben wird.

Seiten

BDMP RSS abonnieren